Schön, dass Sie vorbeischauen.

In meinem Blog möchte ich meine Besucher teilhaben lassen, an meiner schriftstellerischen Tätigkeit und den Ergebnissen. Gehen Sie mit mir den schmalen einsamen Weg von meinem kleinen Computer über die Datenautobahn in die weitverzweigten Pfade des Literaturbetriebes bis hin zu Ihrem heimischen Bücherregal.

Ich werde Sie ebenso über neue Schreibprojekte informieren, wie auch über Lesungen.

Begleiten Sie mich auf der spannenden Reise von einer Idee bis zur fertigen Geschichte oder einem neuen Buch.

Lesung mit Aussicht

Nicht nur die Aussicht auf die Ronneburg war spektakulär!

Es hat mir viel Spaß gemacht, bei der Autorenlesung in Diebach am Haag dabei zu sein. Das Programm war sehr abwechslungsreich und reichte vom Kinderbuch über Autobiographisches bis zu diversen Kriminalromanen von verschiedenen Autoren. Dazu gab es ein interessiertes Publikum, leckere Salate, Bratwurst frisch vom Grill und jede Menge Sonnenschein.

Drei Störche kreisten neugierig über uns und beäugten die Szenerie aus der Höhe.

Ein großer Dank geht an den Autorenkollegen Apfelking, der diese Lesung für alle organisiert hat.

Ausflug in die Großstadt

Am 3. Mai 2018 durfte ich im Bibliothekszentrum Frankfurt für eine Lesung zu Gast sein. Mit dabei das Akkordeonorchester aus Liederbach unter der Leitung von Henning Schütz. Eine solche Veranstaltung war auch dort ein Novum und hat Zuschauern, Musikern und mir selbst viel Spaß gemacht.

Live on Air

Heute Mittag bei Radio X im "Hörerfenster". Es war das erste Radiointerview meines Lebens, aber Dank der netten Moderatorin Anika Hirte, legte sich die Aufregung bald. Es hat einfach nur Spaß gemacht meine Kriminalromane hier zu präsentieren.

Demnächst in Frankfurt

Die Stadtbücherei in Frankfurt am Main hat ihr Programm für Mai und Juni 2018 veröffentlicht. Mit dabei ist meine Lesung am 3. Mai 2018 um 19:30 Uhr im Bibliothekszentrum Sachsenhausen (Hedderichstraße 32) gemeinsam mit dem Akkordeonorchester Liederbach.

Wir freuen uns schon sehr auf diesen Abend in der Großstadt.

Auszeit

Wie schade, dass ich nicht überall sein kann, wo meine Bücher gelesen werden. Dies befindet sich gerade an einem wunderschönen Strand im Oman. So können wenigstens Rosalie, Marius, Analyn und Hauptkommissar Beinert eine kurze Auszeit vom Ebbelheimer Winter genießen.

Die erste Lesung aus RAUB von Silber MORD für Gold

Es war ein wunderbarer Abend! Herzlichen Dank an alle, die zu dem Gelingen meiner ersten Lesung aus "RAUB von Silber MORD für Gold" so wunderbar beigetragen haben:
- dem Team von der Bücherei Liederbach unter der Leitung von Andrea Ewering für Vorbereitung und Bewirtung
- den Herren vom Bauhof, die Stühle und Bühne auf- und abgebaut haben
- der Buchhandlung Kolibri, die den Büchertisch betreut hat
- dem Orchester der Akkordeongruppe des Gesangvereins Union Niederhofheim, die mit ihren Krimimelodien von Tatort bis James Bond den Abend musikalisch begleitet haben
- und vor allem den knapp 100 Besuchern, die mir gut gelaunt und sehr aufmerksam in die Gemeinde Ebbelheim am Taunus gefolgt sind.
Es war schön, dass Sie alle dabei waren. Ich freue mich auf ein nächstes Mal. Vielleicht kommen Sie am 3. Mai 2018 um 19:30 Uhr im die Bibliothek in Frankfurt Sachsenhausen? Das Akkordeonorchester und ich werden dort sein.

Demnächst "On Air"

Es war das erste Radiointerview meines Lebens! Dank der netten Moderatorin Anika Hirte war mein Lampenfieber schnell verflogen - naja nicht ganz. Jetzt freue ich mich auf die Ausstrahlung und natürlich über die Ankündigung:

"Hallo Frankfurt, hallo 2018!
Ich freue mich, euch auch in diesem Jahr wieder erzählen zu dürfen, was Anika so treibt, wenn Pippi Langstrumpf gerade nicht in der Nähe ist; )
In der ersten Sendung des neue What Anika Does While Pippi Is Gone-Radiokalenders stelle ich euch Iris Otto und ihren zweiten Kriminalroman "RAUB von Silber - MORD für Gold" vor. Bei einem sehr angenehmen Gespräch im schönen Liederbach hat sie mir erzählt, wie sie zum Schreiben gekommen ist und welche Tücken ein Mord vor der eigenen Haustür so mit sich bringen könnte.
Dazu gibt es wie immer nur die beste Musik und natürlich eine neue Prüselise des Monats.
Also schaltet am kommenden Freitag Radio X ein!
#iloveradio ♥"

Presseankündigungen für die erste Lesung aus RAUB von Silber MORD für Gold

Höchster Kreisblatt vom 15. Januar 2018
Höchster Kreisblatt vom 15. Januar 2018
Kelkheimer Zeitung vom 11. Januar 2018
Kelkheimer Zeitung vom 11. Januar 2018

Endlich eingetroffen!

Das Warten hat ein Ende. Nun ist mein zweiter Kriminalroman "RAUB von Silber MORD für Gold" bei der Buchhandlung Kolibri eingetroffen. Der Verkauf läuft so gut, dass bereits eine Nachbestellung geordert wurde. Das freut natürlich Buchhändlerin und Autorin gleichermaßen.

Am Samstag, 2. Dezember 2017, gibt es bei Plätzchen und Tee eine Signierstunde in der Buchhandlung, Im Kohlruß 5. Wir sehen uns!

Rosalie kehrt zurück

Aber das ist für viele bestimmt keine Überraschung. Schließlich sind die agile Seniorin Rosalie und Dauerstudent Marius sowie der mitunter grantige Hauptkommisar Beinert und seine junge Kollegin Analyn mir ebenso ans Herz gewachsen wie vielen meiner Leser. Anderthalb Jahre habe ich an dem Buch gearbeitet. Nun hat die Geschichte RAUB von Silber MORD für Gold Lektorat und Korrektorat durchlaufen, ein wunderschönes Cover wurde gestaltet und ich habe den Druckauftrag bei dem Verlag tredition erteilt. Es ist wieder ein Selfpublishing Produkt, so dass keine hohe Auflage gedruckt wird, sondern jedes einzelne Buch auf Bestellung. Zu Anfang wird es einige Tage dauern, bis man das Buch tatsächlich in den Händen hält. Aber die Erfahrungen von meinem ersten Kriminalroman MORD kommt vor dem FALL haben gezeigt, dass bei entsprechender Nachfrage sogar Amazon ein paar Exemplare auf Vorrat lagert. Ich selbst warte ebenfalls voller Spannung, dass der Postbote meine Bücherkiste liefert. Aber Vorfreude ist schließlich eine besondere Form der Freude. 

Nachlese

Es war aber auch wirklich ein ausgesprochen schöner Abend in der Stadtteilbibliothek in Sindlingen.

Nachzulesen auf Seite 8 unter: http://sindlingen.de/wp-content/uploads/2017/10/SindlingerMonatsblattOktober2017.pdf

Oder direkt hier:

 

Sindlinger Monatsblatt, Oktober 2017

 

Mord in der Nachbarschaft

Buchstütze Autorinnen lesen aus ihren Regionalkrimis

Von einer der bestbesuchten Lesungen seit Vereinsgründung sprach der Vorstand des Fördervereins Buchstütze nach einer Krimilesung Ende September in der Stadtteilbibliothek. Zwei Autorinnen aus der Region waren zu Gast: Elke Heinze aus Höchst und Iris Otto aus Liederbach. Nach zahlreichen Kurzgeschichten legte Iris Otto im letzten Jahr ihren ersten Krimi vor: „Mord kommt vor dem Fall“. In einem Taunus-Bad liegt morgens die erfolgreiche Turmspringerin Sarah Müller tot auf dem Dreimeterbrett. Der junge Bademeister Marius macht sich mit der etwas wunderlichen älteren Dame Rosalie auf Mördersuche und stößt auf einen Sumpf aus Korruption, Vetternwirtschaft, Betrug und Eifersucht. Für die „waschechte Höchsterin“ Elke Heinze war es an diesem Abend die erste Lesung überhaupt. Bei ihrem „Mord in der Schwanheimer Düne“ gehen zwei ganz unterschiedliche, aber sympathische Ermittler dem Mord an einer leichtbekleideten jungen Dame nach. Die ehemalige Zahnärztin Heinze beschreibt ihren Roman „als eine Mischung aus Kriminal- und Liebesroman“ und tatsächlich knistert es schon im ersten Kapitel zwischen dem Kommissar und der Leichenfinderin Bea. Beide Autorinnen schilderten anschließend ihre ganz unterschiedlichen Wege, die sie zum Schreiben brachten. Während Iris Otto schon als Schülerin ein Theaterstück schrieb, das sogar zur Aufführung kam, veröffentlichte Elke Heinze zunächst eine Kurzgeschichte aus der Welt des Bohrens für ihre Zahnarztkundschaft. Zu beiden Krimis ist die Fortsetzung in Kürze abgeschlossen (Otto), beziehungsweise gerade erschienen (Heinze). Sicher können sich die Sindlinger Bücherfreundinnen und -freunde schon auf eine neue Leserunde mit den beiden sympathischen Autorinnen freuen, so sicherte es zumindest der Förderverein nach diesem gut besuchten Abend zu. mg

Foto: Krimis die in der Nachbarschaft spielen, stellten Iris Otto und Elke Heinze vor. Fotograf: Michael Sittig

 

Was für ein schöner Abend

Doppellesung in Sindlingen

Freitagabend, 19 Uhr, während im Fernsehen die ersten Krimis laufen, haben sich rund 30 Besucher in der Stadtteilbibliothek Sindlingen eingefunden, um zwei Autorinnen beim "Morden" zuzuhören. Ich selbst habe aus meinem Kriminalroman MORD kommt vor dem FALL vorgelesen. Danach haben wir Elke Heinze und ihrem Mord in der Schwanheimer Dünen zugehört. Die anschließenden Gespräche mit einem sehr aufgeschlossenen Publikum haben viel Spaß gemacht.

Ein herzlicher Dank an dieser Stelle an die Stadtteilbibliothek Sindlingen und ihre Leiterin Frau Moschner sowie an den Förderverein BUCHSTÜTZE e.V. und Herrn Gesiarz für die Einladung, die liebevolle Vorbereitung der Veranstaltung und die herzliche Aufnahme in Sindlingen. Es war eine rundum gelungene Lesung.

Kulturforum Bad Camberg

Unterwegs im Taunus

Das Bloganzeige-Element kann nicht innerhalb eines Blog-Artikels benutzt werden.

Es ist immer wieder eine spannende Herausforderung das eigene Buch zu präsentieren. Im Mai hatte ich gleich zweimal Gelegenheit dazu.

Das Kulturforum in Bad Camberg am 5. und 6. Mai 2017 wurde liebevoll von dem dortigen Autorenforum vorbereitet. Es kam eine schöne Mischung aus Literatur, Kunst und Musik aus dem ganzen Taunus zusammen. Die Veranstaltung hätte viel mehr Aufmerksamkeit verdient, aber nach langem Dauerregen in den Wochen zuvor war die Sonne eine große Konkurrenz zu allen kreativen Ausstellern.

In einer sehr freundlichen Atmosphäre durfte ich am 9. Mai im Augstinum in Bad Soden lesen. Eine Krimilesung in einer Kapelle, das hat schon was! Die Zuhörer waren ebenso reizend wie die Kulturreferentin des Hauses.

 

0 Kommentare

Aller guten Dinge sind Drei

Manchmal hat man das Glück, ganz viele schöne Sachen gleichzeitig machen zu dürfen. Nach dem Büchertisch auf dem Ostermarkt des DRK in Liederbach wartet nun das Autorenforum in Bad Camberg und eine Lesung in Bad Soden auf mich. Zwischendurch habe ich beim Net-Verlag an einem Schreibwettbewerb teilgenommen unter dem Titel "Dramatische Drinks". Da wurden Zuhause jede Menge Cocktails erfunden, geschüttelt und nicht gerührt, aber alle getrunken. Schließlich war das passende Rezept mit der dazugehörigen mörderischen Geschichte zu Papier gebracht. Vor wenigen Tagen kam die Antwort: AUSGEWÄHLT! Darauf muss angestoßen werden, am besten mit einem Cocktail. Im Dezember soll das Rezeptbuch erscheinen mit jeder Menge Drinks und den passenden Kurzkrimis. Eine tolle Idee!

Daneben nimmt mein zweiter Kriminalroman rund um Rosalie, Marius, Analyn und Hauptkommissar Beinert Gestalt an. Nächste Woche geht das Werk an meine Lektorin und dann heißt es: Finger auf die Tasten und neu überarbeiten. Ich freue mich drauf.

0 Kommentare

Büchertisch für Kreative

Schreiben ist ein kreativer Prozess. Warum nicht mal Bücher dort anbieten, wo sich ganz viele kreative Leute treffen? Ich freue mich, mit einem Büchertisch auf dem 4. Rhein-Main handmade, Design und Kreativmarkt Hofheim vertreten zu sein. Bestimmt gibt es jede Menge Krimifans unter den kreativen Besuchern!

Wann: am 4. und 5. Februar 2017

Wo: Stadthalle Hofheim, Chinonplatz

0 Kommentare

Advent, Advent kommt schneller als man denkt ...

Jedes Jahr veranstaltet die Pusteblume in Liederbach eine Adventsausstellung. Hierbei werden neben Erzeugnissen vom eigenen Bauernhof auch wunderschöne floristische Kreationen zur Advents- und Weihnachtsdekoration 

angeboten. In der großen Scheune zeigen verschiedene Aussteller ihre handwerklichen Produkte. Zum ersten Mal war ich hier mit einem Büchertisch vertreten.

Über dem gut besuchten Hof hing der Duft von Glühwein und Bratwurst. Es war nett, mit so vielen Leuten ins Gespräch zu kommen. Eines meiner Bücher ist von hier aus zu einer Reise nach Kuba aufgebrochen, andere fahren nach Berlin, an den Bodensee, an ein Krankenbett ganz in der Nähe oder wachen demnächst in einem Nikolausschuh auf.

0 Kommentare

Gemütlich wie Daheim

Die Buchhandlung Kolibri in Liederbach bot eine heimelige Atmosphäre. Und während es draußen regnete, lauschten drinnen die Zuhörer und Zuhörerinnen nicht nur dem Vortrag aus dem Kriminalroman MORD kommt vor dem FALL sehr aufmerksam. Großes Interesse fand auch mein Bericht, wie ich selbst zum Schreiben gekommen bin sowie der Entstehungsprozess des Buchs an sich.

Ein herzliches Dankeschön von meiner Seite geht an Frau Siefert und ihre Kollegin aus der Buchhandlung Kolibri, die sehr umsichtig für die Organisation des Abends und die Bewirtung gesorgt haben.

 

0 Kommentare

Podiumsdiskussion

"Kunstpräsentation und Kunstschaffen im Schatten der Kunstmetropole Frankfurt"

Die Bürgerstiftung Liederbach hatte am 15. Oktober zu einem KulturKaffee eingeladen, bei dem sehr engagiert über die Kultur in und um Liederbach diskutiert wurde. Auf dem Podium waren Manfred Guder, Iris Otto, Marlies Pufahl, Rolf Anthes, Norbert Wolf und Kerstin Neiser-Funke vertreten. Die Moderation hatte Klaus-Jürgen Hergert inne. Das Publikum diskutierte lebhaft mit, wie man in Liederbach mehr Interesse für kulturelle Veranstaltungen wecken kann und vor allem, wo diese stattfinden könnten. Die Zukunft wird zeigen, was von den Ideen umgesetzt werden kann. Mir war es eine große Ehre dabei zu sein und zum Abschluss aus meinem Kriminalroman MORD kommt vor dem FALL lesen zu dürfen. Das Gespräch miteinander und die Vernetzung der Künstler war auf jeden Fall ein Gewinn.

0 Kommentare

Viel zu schnell vorbei

Es war ein rundum netter Nachmittag am 12. Oktober! Ich wurde sehr nett in der K&S Seniorenresidenz in Kelkheim aufgenommen und es hat mir große Freude bereitet, dort zu lesen. Leider war die Zeit viel zu schnell vorbei. Aber vielleicht ergibt sich mal wieder eine Gelegenheit.

0 Kommentare

Status: Beschäftigt :-)

Lange kein Blog-Eintrag - Sie wird doch nicht in den vorzeitigen Winterschlaf gefallen sein?

Nein, ganz im Gegenteil. Ich bin beschäftigt wie selten. Dabei freue ich mich auf die beiden kommenden Lesungen im Oktober in der K&S Seniorenresidenz in Kelkheim und in der Villa Kursana in Königstein. Die Plakate und Handzettel für meine Lesung in der Buchhandlung Kolibri am 4. November sind gedruckt und verteilt, der Kartenvorverkauf hat begonnen. Ich bin bei der Suche nach weiteren Orten für Lesungen auf eine "heiße Spur" gestoßen, über die ich aber noch nichts verraten möchte.

Und dann ist da natürlich auch der Wunsch nach einem zweiten Buch. Die Recherchen laufen auf Hochtouren und bieten interessante Einblicke in Berufsfelder, denen ich bisher eher selten begegnet bin. Oder haben Sie schon einmal eine Bordellführung gemacht, einen Tabledance-Workshop besucht oder sich von einem Juwelier in seine Arbeitswelt einführen lassen? Hochinteressant, das kann ich Ihnen versichern. Der Plot steht weitgehend und die ersten Seiten sind geschrieben. Spannend, soviel kann ich verraten. Übrigens: Rosalie kommt zurück. Aber das war ohnehin klar, oder?

0 Kommentare

Nette Urlaubsgrüße

Viele genießen noch Urlaub und Sommerferien im heimischen Terrain oder in der großen weiten Welt. Endlich mal wieder Zeit zum Lesen!

Es freut mich sehr, dass bei vielen MORD kommt vor dem FALL im Reisegepäck war. So manches Feedback hat mich per Whatsapp oder über Facebook erreicht.

Am weitesten gereist ist wahrscheinlich dieses Buch, das es bis nach Hawaii geschafft hat. Da wäre ich auch gern dabei gewesen ;-).

0 Kommentare

Ein Blick in die Kelkheimer Zeitung ...

... lohnt jede Woche. Aber diesmal freue ich mich über den Bericht meiner Lesung im evangelischen Gemeindezentrum am 10. Juni 2016. Es war aber auch wirklich schön! Zur Erinnerung einfach noch mal nachlesen.

0 Kommentare

Jetzt auch in Hofheim und Hattersheim vorrätig.

Ab sofort ist "MORD kommt vor dem FALL" im Präsenzbestand der Buchhandlungen TOLKSDORF in Hofheim und Hattersheim zu finden. Mein Dank hierfür geht an die Inhaberin Kim Otto. Die Namensgleichheit ist im übrigen purer Zufall ;-)

Jetzt müssen sich nur noch Leser finden, die sich dort mit Krimilektüre eindecken. Aber das sollte kein Problem sein, oder? 

0 Kommentare